Ein Abc, das mich beruflich inspiriert und beinflusst (hat)

Die Autorin (und Texttreff-Kollegin) Birgit Ebbert will’s ganz genau wissen. In ihrer aktuellen Blogparade hat sie diesen Aufruf gestartet: „Stellt von A bis Z dar, was euch in eurer (kreativen) Arbeit inspiriert und was euch im Leben beeinflusst (hat).“

Na, dann leg ich doch gleich mal los ... Mehr lesen

Wenn Fehler den Sinn verändern

Beim Lektorieren stolpere ich manchmal über Fehler, die den Sinn des Textes verändern. Sie möchten ein Beispiel lesen? Aber gern! Mehr lesen

Champingnon's auf der Speisekarte

„Frische Champignon’s“ – Oder: Immer Ärger mit dem Apostroph!

Die aktuelle Karte für den Mittagstisch beim Italiener. Hmmm, das klingt ja wieder lecker diese Woche … Aber – was seh ich da bei den Champignons?! Mehr lesen

Hasuordnung

Rasieren ist hier nicht erlaubt! – Über zielgruppengerechte Ansprache

Zum Entspannen gehe ich gern in die Sauna. Auch wenn es sich hierbei um eine klare Freizeitaktivät handelt, habe ich meine Lektorinnenbrille dabei. Und deshalb fallen mir Schilder wie dieses besonders (im negativen Sinn) auf.

Mehr lesen

„Ach, Sie sind Lektorin …?“

Angestoßen durch Wibke Ladwigs Blogparade zur Frage „Und was machen Sie so beruflich?“ ist dieser Beitrag entstanden. Bereits während des Studiums hörte ich als angehende Geisteswissenschaftlerin häufiger die Frage, was man denn damit beruflich anfangen könne. Und später, nach dem Studium, als eine Sachbearbeiterin der Agentur für Arbeit meine Studienfächer aufnahm, bekam ich von ihr die folgende Frage zu hören: „Ähm, Sie haben als Studienfach Politikwissenschaft angegeben …? Ach, dann Sie sind Politikerin?“ Mehr lesen