Lisa Graf/Ottmar Neuburger: „Kill Mr Bitcoin“ (Rezension)

Zuletzt tischte das Autorenduo Lisa Graf und Ottmar Neuburger den gemeinsamen Kriminalroman „Steckerlfisch“ auf, der in einer scheinbar beschaulichen Idylle am Chiemsee spielt. Im Frühjahr 2018 ist ein weiteres gemeinschaftlich entstandenes Buch bei Emons erschienen: der Thriller „Kill Mr Bitcoin“. Kurz zusammengefasst: Von Beschaulichkeit kann bei „Kill Mr Bitcoin“ keine Rede sein. In rasanter Fahrt begebe ich mich mit auf eine ungeplante Flucht.

Weiterlesen

Katja Niedermeier: Gelassenheit im Job (Rezension)

Geht es Ihnen auch so? Regelmäßig zu Beginn eines Jahres plane ich meine beruflichen und persönlichen Ziele und überlege mir, was ich in dem Jahr erreichen will. Für 2018 habe ich mir vorgenommen, mein berufliches Profil als Lektorin und Texterin weiter zu schärfen und einen bis zwei neue Unternehmenskunden, für die ich regelmäßig Texte erstelle oder überarbeite, zu gewinnen. Mit diesen Gedanken bin ich auf Katja Niedermeiers Büchlein „Gelassenheit im Job. Die Entdeckung der Leichtigkeit“ aus der Reihe Beck kompakt gestoßen, das ich nachfolgend hier vorstelle.

Weiterlesen

Zarah Philips: Lauter Leichen (Rezension)

Die Handlung:

Die Hamburger Malerin Elenor Gint wird der Tötung ihres Ex-Liebhabers Peter van Wieteren bezichtigt. Zudem scheint es einen Zusammenhang zum Mord an Elenors Vater Konrad Gint zu geben. Dieser Todesfall liegt jedoch bereits Jahre zurück. Damals ermittelte der Kommissar Josef Watkowski gegen Elenors Mutter Martha Gint, bis er selbst bei einem ungeklärten Verkehrsunfall ums Leben kam. Weiterlesen

Lisa Graf-Riemann/Ottmar Neuburger: Steckerlfisch (Rezension)

Die Handlung:

Das wird Ihnen mit diesem Krimi serviert: Eine exklusive Residenz in Prien, idyllisch am Chiemsee gelegen, dient als gediegener Altersruhesitz für Senioren. Eine unnahbare Geschäftsführerin teilt mit dem Leiter der Einrichtung nicht nur Berufliches. Eine Krankenschwester, die in ihrer Gottesfurcht nicht zu überbieten ist.  Ein angebliches Wellness-Ressort am Schwarzen Meer, in dem die Senioren mehrere Wochen zur Thalasso-Therapie verbringen sollen.

Weiterlesen

Christine Lehmann: Allesfresser (Rezension)

Die Handlung:

Der beliebte Fernsehkoch Hinni Rappküfer wird seit einigen Tagen vermisst. Als eine per Flaschenpost im Neckar treibende Botschaft entdeckt wird, deutet alles auf seine Entführung hin.

Weiterlesen

Anette Huesmann: Blau-weiß-tot – Der badische Krimi (Rezension)

Die Handlung:

Ein Eishockeyspiel in der Mannheimer SAP Arena. Die Nürnberger Ice Tigers stehen im Play-off-Viertelfinale gegen Adler Mannheim. Ein Knall ertönt – auf dem Eis liegt ein toter Spieler. Die Täterin wird noch vor Ort verhaftet. Welche Verbindung besteht zwischen ihr und dem Opfer? Ihre Beweggründe bleiben im Dunkeln, das Motiv auch.

Bereits bei der Einlasskontrolle hat Christina Peters, kurz Chris, Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes, ein mulmiges Gefühl, als sie die spätere Täterin nach unerlaubten Gegenständen absucht. Aber sie findet nichts bei ihr: „Die Zuschauerin war sauber.“ Das Misstrauen geweckt, folgt Chris der Frau, kann aber das Schlimmste nicht verhindern. Weiterlesen

Lisa Graf-Riemann: Madame Merckx trinkt keinen Wein – Ein Südfrankreich-Krimi (Rezension)

Die Handlung:

Ein kleines Bergdorf im südfranzösischen Languedoc. Ein Jagdunfall, kurze Zeit später wird ein Dorfbewohner tot aufgefunden. Ein Fall von Herzversagen? Der junge Landarzt Daniel Michelet hat Zweifel und lässt die Leiche im pathologischen Institut von Béziers obduzieren.

Mado, die Witwe des verstorbenen Griesgrams Jean Vidal, gerät unter Mordverdacht. Doch die drei Frauen Arlette, Giselle und Isa halten zu ihrer Freundin und machen sich selbst auf die Suche nach dem Mörder … Weiterlesen

Sinéad Crowley: Er sieht dich (Rezension)

Die Handlung:

Dublin. Eine tagelang vermisste junge Frau wird in einem Appartement eines heruntergekommenen Wohnblocks tot aufgefunden. Detective Claire Boyle, im fünften Monat schwanger, ermittelt in dem Mordfall. Weiterlesen