Werbelektorat: 8 Tipps für eine reibungslose (Urlaubs-)Vertretung

Auch Werbelektorinnen machen Urlaub (oder werden krank). Wie sieht das in dieser Zeit mit einer (Urlaubs-)Vertretung aus? Da einige meiner Unternehmenskunden ganzjährig ein Werbelektorat benötigen, habe ich auch einen Workflow für die Zeit im Jahr, in der mich eine Kollegin bei Kunden vertritt. Auch hier gilt: Gute Vorbereitung schafft die beste Ausgangssituation. Was wird für eine möglichst reibungslose Vertretung im Vorfeld benötigt?

Mehr lesen

Workflow oder Arbeitsablauf?

Kann ich eine meiner Blogkategorien „Workflow“ nennen oder soll ich stattdessen den deutschen Begriff „Arbeitsabläufe“ verwenden? Diese Frage stellte sich mir kürzlich beim Relaunch meiner Website. Das Schöne als Orthogräfin ist: Ich kann eine Expertin aus meinem Hofstaat (hier: Netzwerk) um ihre Meinung bitten. Das habe ich getan und meine Kollegin Andrea Görsch vom Wortladen um eine Antwort auf diese Frage gebeten. Das meint sie dazu …

Mehr lesen

Sich mit Stimme und Sprache Gehör verschaffen

Auch als Freiberuflerin nehme ich regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Mal sind die Themeninhalte stark berufsbezogen (zum Beispiel das Tagesseminar „Grammatische Zweifelsfälle“ von Klaus Mackowiack, einem erfahrenen Sprachexperten), mal sind sie es nicht. Diese Woche habe ich wieder über den orthogräflichen Tellerrand hinaus geschaut …

Mehr lesen

Blogwichteln 2016: Lektorat ist nicht gleich Lektorat

Letzte Woche schrieb ich für meine Berliner Netzwerkkollegin Kerstin Fricke einen Blogwichtel-Beitrag über den Wandel der Sprache. Im Gegenzug wurde ich jetzt von ihr beschenkt. Ich freue mich sehr über diesen Gastbeitrag zum Unterschied von belletristischem Lektorat und Übersetzungslektorat. Vielen Dank! Mehr lesen

Blogwichteln 2015: Gemeinsamkeiten von Textarbeit und PR

Vor kurzem schrieb ich einen Blogwichtel-Beitrag für den Gran-Canaria-Blog von Paula Petersen. Jetzt wurde ich im Gegenzug von der Düsseldorfer PR-Referentin und Texterin Barbara Stromberg beschenkt. Ich freue mich sehr über diesen Gastbeitrag über die Gemeinsamkeiten von Textarbeit und PR, vielen Dank! Mehr lesen

„Der Umzug ist der kleine Bruder der Auswanderin“ – Gastbeitrag für Paula Petersen

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit beschenken sich Bloggerinnen aus dem Netzwerk wortstarker Frauen  gegenseitig mit Blogbeiträgen. Mir wurde bei der Aktion das Blog von Paula Petersen zugelost, die über ihre Eindrücke vom Auswandern und dem Leben auf Gran Canaria berichtet. Mehr lesen

And the winner is … (Blogger schenken Lesefreude)

Die Gewinnerin der Verlosungsaktion im Rahmen von „Blogger schenken Lesefreude“ steht fest: gezogen wurde Sandra Schindler. Herzlichen Glückwunsch, Sandra! Das „Schlachtfeld Elternabend“ kommt in Kürze per Post zu dir.

Ein großes Dankeschön an alle, die teilgenommen haben. Mir hat’s großen Spaß gemacht, bis zum nächsten Mal …

23. April – Welttag des Buches

In Kürze ist es wieder soweit: am 23. April begehen wir den Welttag des Buches, den Feiertag aller Lesebegeisterten. Zurückgehend auf den katalanischen Brauch, Rosen und Bücher zum Namenstag des Heiligen St. Georg zu verschenken, hat die UNESCO vor mittlerweile zwanzig Jahren den 23. April zum „Welttag des Buches“ erklärt. Mehr lesen

Blogwichteln 2014: Wie entsteht bei dir ein Text?

Vor kurzem schrieb ich einen Blogwichtel-Beitrag für den Blog von Textreff-Kollegin Andrea Behnke. Heute wurde ich von der Heidelberger Wortwerkerin Annette Lindstädt beschenkt, sie hat für meinen Blog einen Beitrag geschrieben. Tada! Es ist mir eine große Ehre, hier den Gastbeitrag von Annette Lindstädt zu präsentieren. Mehr lesen

Heißa und juche, mein erster Gastbeitrag: Aufgaben einer Lektorin

In schöner Tradition beschenken sich Bloggerinnen aus dem Netzwerk wortstarker Frauen jedes Jahr zur Weihnachtszeit gegenseitig mit Blogbeiträgen. Und in diesem Jahr bin ich selbst zum ersten Mal beim Blogwichteln dabei! Ich hatte das Vergnügen, einen Beitrag über die Aufgaben einer Lektorin zu schreiben.

Aktualisierung vom 11.01.2016:
Das Blog von Andrea Behnke ist zwischenzeitlich nicht mehr online. Meinen ursprünglichen Gastbeitrag können Sie hier lesen.