Kunden wünschen Kompetenz und Aufmerksamkeit

An Tagen wie diesen, wenn sich der Kunde bereits früh am Tag mit einer dringenden E-Mail meldet. Welche Freiberuflerin kennt sie nicht? Die Tage, an denen ich dann den geplanten Friseurtermin verschiebe oder nicht zum morgendlichen Sport gehe. Weil es brennt. Nein, nicht bei mir, bei meinem Kunden. Das können Situationen wie diese sein: Bei einem Unternehmen ist die hausinterne Lektorin krankheitsbedingt ausgefallen. Eine Pressemitteilung, terminiert für die kommende Woche, wurde vom CEO priorisiert. Der Text aus der Kommunikationsabteilung soll bereits in den nächsten beiden Stunden veröffentlicht werden und, und, und.

Kunden brauchen kurzfristig Unterstützung

„Das wäre mir zu stressig!“ oder „Den Kunden würde ich mir erst noch erziehen“ – diese oder ähnliche Sätze höre ich manchmal als Reaktion von Kolleginnen. Bei mir löst das Szenario – ganz im Gegenteil – meist diese Reaktion aus: Jetzt komme ich erst richtig in Fahrt. Mein Kunde braucht dringend meine Unterstützung? Dann bin ich zur Stelle! Jetzt kann ich ihm nämlich das geben, was er sich wünscht: meine geballte Kompetenz und volle Aufmerksamkeit. Für ihn und sein Projekt.

Kunden erhalten Kompetenz und volle Aufmerksamkeit

Wenn es beim Kunden brennt ...

Wenn es beim Kunden brennt, helfen Aufmerksamkeit und Kompetenz

Das heißt natürlich nicht, dass ich jede heiße Kartoffel mit der bloßen Hand auffange. Das möchte ich auch nicht. Denn für mich ist Planung und Struktur meines Arbeitsalltags sehr wichtig. Ohne eine vorausschauende Planung könnte ich sonst bei sehr kurzfristigen Anfragen nicht flexibel sein. Und flexibel möchte ich als Dienstleisterin sein. Für mich bedeutet das: Auch wenn es mal brennt, bearbeite ich zuverlässig alle Aufträge, um das Vertrauen, das mir meine Kunden entgegenbringen, voll und ganz zu rechtfertigen. Die bereits angenommenen Aufträge und den, den ich gerade dazwischengeschoben habe.

Wer sich jetzt fragt, was mir dieser Feuerwehreinsatz bringt: Damit kann ich die Beziehung zu meinem Kunden stärken. Der Kunde weiß, was er an mir hat und plant mich wiederum für die nächsten Projekte ein. Natürlich mit entsprechendem zeitlichen Vorlauf.

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.