Zu einer Texterin gehört natürlich auch ein Blog. Die Orthogräfin bloggt hier über alles rund ums Lektorat, das Texten sowie sprachliche Fundstücke aus dem Alltag.

Was Blogbeiträge schreiben mit Skifahren gemeinsam hat

Egal, ob du Ski fährst oder nicht, stell dir folgende Situation vor: Du stehst zum ersten Mal auf Skiern oben am Berg und willst herunterfahren. Wie würde diese erste Fahrt wohl ablaufen?

Mehr lesen

Meine dreiwöchige Winterpause ist vorbei …

Seit Dienstag bin ich wieder aus der Winterpause zurück und die Auszeit hat mir richtig gutgetan. Ich habe die letzten drei Wochen kaum etwas in den sozialen Medien gepostet, sodass mir der Algorithmus wahrscheinlich die Freundschaft gekündigt hat, aber egal. In der vergangenen Woche war ich gemeinsam mit meiner Familie zum Skifahren im Allgäu und habe das Winterwonderland genossen. Mehr lesen

Was sollte ein Blogbeitrag unbedingt enthalten?

Du willst einen Blogbeitrag schreiben oder schon länger mit deinem Blog starten, aber du weißt nicht so recht, wie ein Blogbeitrag aussehen soll? Dann kann dir geholfen werden! In diesem Beitrag erfährst du, welche Elemente ein Blogbeitrag unbedingt enthalten sollte.

Mehr lesen

Werbelektorat – Was bedeutet das?

Seit Jahresbeginn arbeite ich in einer Mastermind-Gruppe mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern und entwickle ein neues Produkt, über das ich in Kürze Näheres berichten werde. Dort in der Runde stellte ich mich als Werbelektorin und Werbetexterin vor – und mir wurde wieder einmal bewusst, dass sich viele nichts unter Werbelektorat vorstellen können. Vielmehr entstand das Missverständnis, dass ich Bücher lektoriere.

Mehr lesen

Wie ein alter Schreibtisch meinen Erfolg minderte …

Mein Büro im Homeoffice hatte lange Zeit ein Schattendasein gelebt: Mein Schreibtisch stammte sogar noch aus der Abi- und später Unizeit. Richtig gemocht hab ich ihn schon lange nicht mehr, aber er tat es ja schließlich noch. Und außerdem sah ihn ja niemand. Außer mir. Im Bücherregal standen Belegexemplare aus meiner Zeit als angestellte Verlagsredakteurin – dabei bin ich schon seit 2009 selbstständig und auch schon lange nicht mehr in der Buchbranche zu Hause. Um ehrlich zu sein: Richtig wohlgefühlt habe ich mich nicht (mehr) in meinem Büro, in dem sich häufig Papiere stapelten … Mehr lesen

Kunden wünschen Kompetenz und Aufmerksamkeit

An Tagen wie diesen, wenn sich der Kunde bereits früh am Tag mit einer dringenden E-Mail meldet. Welche Freiberuflerin kennt sie nicht? Die Tage, an denen ich dann den geplanten Friseurtermin verschiebe oder nicht zum morgendlichen Sport gehe. Weil es brennt. Nein, nicht bei mir, bei meinem Kunden. Das können Situationen wie diese sein: Bei einem Unternehmen ist die hausinterne Lektorin krankheitsbedingt ausgefallen. Eine Pressemitteilung, terminiert für die kommende Woche, wurde vom CEO priorisiert. Der Text aus der Kommunikationsabteilung soll bereits in den nächsten beiden Stunden veröffentlicht werden und, und, und. Mehr lesen

Beim Themenabend Websitelektorat der VFLL-Regionalgruppe Stuttgart referierte Katja Rosenbohm

Suchmaschinenoptimierung und Website-Lektorat

Die Inhalte von Webseiten altern schnell. Eine Website, die nicht mehr mit aktuellen Inhalten glänzt, ist schon bald nicht mehr attraktiv als erste Anlaufstelle für mögliche Kunden.

Wenn ein Unternehmen eine Website textlich auffrischen will, dann bietet sich das etwa in Form eines Lektorats an. Und das ist ein Fall für die Orthogräfin … Mehr lesen

Text und Visualisierung ergänzen sich im Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht ist Aushängeschild eines Unternehmens

Ein Geschäftsbericht hat die Hauptaufgabe, den Jahresabschluss eines Unternehmens darzulegen und über das zurückliegende Geschäftsjahr zu informieren.

Mehr lesen

Gute Werbetexte fallen nicht vom Himmel

Gute Werbetexte fallen nicht vom Himmel, das überrascht niemanden. Denn (Werbe-)Texten will gelernt sein. Unter der Leitung von Jutta Metzler, Mitglied im Vorstand des Texterverbands e. V., fand Anfang Juli in Stuttgart ein „Text-Workshop für Lektorinnen“ statt, in dem ich meine Grundlagen als Texterin auffrischen konnte.

Mehr lesen

Für einen entspannten Urlaub: Auch im Werbelektorat ist eine (Urlaubs-)Vertretung möglich. Was dabei beachtet werden sollte, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

8 Tipps für eine reibungslose (Urlaubs-)Vertretung im Werbelektorat

Auch Werbelektorinnen machen Urlaub (oder werden krank). Wie sieht das in dieser Zeit mit einer (Urlaubs-)Vertretung aus? Da einige meiner Unternehmenskund*innen ganzjährig ein Werbelektorat nachfragen, habe ich auch einen Workflow für die Zeit im Jahr, in der mich eine Kollegin oder ein Kollege bei Kund*innen vertritt. Hier gilt: Eine gute Vorbereitung schafft die beste Ausgangssituation. Die Frage: Was brauche ich für eine Urlaubsvertretung?

Mehr lesen